Skip to main content

Cardiogeräte kaufen

Cardiogeräte kaufen – Das musst du wissen

Macht das Cardiogeräte kaufen wirklich Sinn? Cardio ist gesund und hält den Körper fit. Noch dazu gibt es dir einen strafferen Körper und lässt dich jünger aussehen.

Doch was wenn man mal keine Lust auf´s Joggen hat oder einfach nur ein bisschen Abwechslung braucht?

Wir zeigen dir, welche Cardiogeräte dir zur Auswahl stehen, worauf du achten solltest, wenn du Cardiogeräte kaufen willst und wie du auf einem Cardiogerät trainieren kannst, um den maximalen Erfolg zu erreichen.

 

Welche Cardiogeräte bringen etwas?

Bevor du Cardiogeräte kaufen kannst, solltest du sie unterscheiden können. Hier ist ein grober Überblick über die beliebtesten Cadiogeräte auf dem Markt.

 

Eine Auswahl der Cardiogeräte und nähere Beschreibungen erhältst du hier.

 

 

Mit diesen Geräten bist du schon mal auf der sicheren Seite. Doch was bringen Cardiogeräte genau?Cardiogeräte kaufen

Der Fokus beim Cardio liegt auf der ständigen Wiederholung einer Bewegung bis in den hohen Ausdauerbereich. Ein Cardiotraining kann von einer halben Stunde bis zu einer vollen Stunde dauern. Mit dem richtigen Cardiogerät lassen sich also sehr viele Kalorien verbrennen, was der Kalorienbilanz zugute kommt und dir hilft, schneller abzunehmen.

Außerdem ist Cardiosport sehr gut für das Herz-Kreislauf System und hilft dir somit auch, deinen Körper besser mit Blut und Sauerstoff zu versorgen. Diese Punkte solltest du im Hinterkopf haben, wenn du Cardiogeräte kaufen willst.

 

Cardiogeräte kaufen – was beachten?

Was gibt es zu beachten, wenn man Cardiogeräte kaufen will?

Wie bei allen Fitnessgeräten sollen auch Cardiogeräte frei von Mängeln sein. Das Risiko muss immer minimiert sein, auch wenn das für dich bedeutet ein bisschen mehr Geld in die Hand zu nehmen. Du investierst es in deine Gesundheit und in deinen Körper

Wenn du alles richtig machst, verbringst du sehr viel zeit auf deinem Cardiogerät. Das bedeutet, du solltest auch Wert auf die Verarbeitung legen. Der Komfort sollte dich nicht dazu veranlasse, das ganze als gemütlich zu empfinden. Allerdings sollte dir klar sein, dass du vielleicht eine Stunde am Stück an dem Cardiogerät verbringst und dich entsprechend wohlfühlen solltest.

Auch die Bedienung muss funktionieren. Beim Training selber hast du wenig Zeit, die Geschwindigkeit oder sonstige Einstellungen anzupassen. Ein vernünftiger Boardcomputer nimmt dir hier sehr viel Arbeit ab. Einige Hersteller verbauen bereits Computer, die ein ganzes Trainingsprogramm mit sich tragen. So kannst du nach Plan trainieren und hast genügend Abwechslung im Training.

 

Cardiogeräte kaufen die zu dir passen

Den ersten Gedanken, den du dir allerdings machen solltest, ist worauf du Lust hast. Wie gesagt kann das Cardiotraining über die Zeit sehr eintönig wirken, wenn man keine Abwechslung reinbringt bzw. Dinge tut, die man nicht mag.

Wenn du früher gerne Fahrrad gefahren bist, halte Ausschau nach einem Ergometer oder einem Hometrainer. War Laufen eher dein Ding? Dann ab aufs Laufband. Wenn du hingegen neben der Ausdauer auch noch etwas für deinen Rücken und deine Arme machen willst, empfiehlt sich eine Rudermaschine.

Denn nichts raubt einem auf Dauer mehr Motivation als der fehlende Spaß beim Training.

Geheimtipp: Wer keine Lust auf konventionelles Cardiotraining hat, sollte sich entweder ein Trampolin oder ein Springseil zulegen. Mit beidem lassen sich knallharte Workouts zusamen stellen, die dir eine bessere Ausdauer verleihen.

 

Welche Möglichkeiten habe ich mit dem Cardiogerät?

Cardiogeräte kaufenMit einem Cardiogerät kannst du allerhand Übung- und Trainingsvarianten ausprobieren, um für deinen Körper immer neue Reize zu setzen.

Am nähsten liegt natürlich der Dauerlauf. Du schnappst dir eine Strecke und absolvierst sie. Beim nächsten Training versuchst du, die Zeit zu unterbieten und wirst langfristig so immer und immer besser. Natürlich wird jedes Training auch immer und immer härter.

Viele Sportler schwören auch auf ein Intervalltraining. Hierbei geht es darum, eine kurze und starke Belastungsphase zu haben, welche auf eine ruhige und langsame Belastung folgt. Dieser Rhytmus kann beliebig oft wiederholt werden. Ein Beispiel hierfür wäre etwa 10 Sekunden Belastung und 20 Sekunden langsame Belastung. Wiederholt man die acht mal, hat man vier Minuten trainiert und den Effekt von mehreren Minuten Dauerlauf erzielt. Diese Methode wird auch Tabata Training genannt.

 

Auch eine sehr schöne Abwechslung ist das natürliche Cardiotraining. Viele Geräte bieten über ihren Boardcomputer verschiedene Simulationen an. So kann man auf dem Laufband z.B. Kurse absolvieren, wo sich das Laufband anhebt, um einen Hügel zu simulieren. Auch das Ergometer benutzt solche Programme. Hier wird lediglich der Widerstand erhöht, wenn es bergauf geht.

 

Weitere Fragen?

Du weißt nun, was du beachten solltest, wenn du Cardiogeräte kaufen möchtest und welche Cardiogeräte auf dem Markt momentan am ehesten vertreten sind. Wenn bei dir etwas offen geblieben hast, du dir zwischendurch Fragen gestellt hast oder einfach mehr Informationen möchtest, zögere nicht und hinterlasse uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Wir werden schnellstens antworten.